Ritterschaft der Burg zu Bornstedt e.V.

Ritterschaft

So seiet willkommen, Edelmann oder Edelfrau, Wandergesell, Bauer, Ritter, Spielmann, Knappe, Lumpenpack, Hal(l)unke und wer auch immer auf diesem alten Blatte herum kreucht.

der Burg

Wir, die Ritterschaft der Burg zu Bornstedt, im Schlachtenkampf erprobt, an Bechern trinkgewandt und auch im Umgang mit Frauen nicht ganz unbedarft, zeigen Euch, so Ihr wollt, ein wenig aus unserem Lager.

zu Bornstedt e.V.

Wenn auch Ihr ein Schwert führen wollt, so stehen die Ritter Euch gern zur Seite und üben mit Euch Faust-, Schwert- und Axtkampf und auch so manches Maß zu stemmen.

Chronik der Ritterschaft

Vom Mythen umwobenen Rittertum fasziniert, leben wir das Mittelalter seit nunmehr fast 20 Jahren in unserer Ritterschaft.

Ausserdem hat sich die Ritterschaft die Gemeinnützigkeit gegenüber Kindern und Jugendlichen auf die Fahnen geschrieben.Wenn Interesse besteht,Kindern in Heimen, Kindergärten oder anderen Einrichtungen das Ritterleben und das Mittelalter zu vermitteln,schreiben Sie uns einfach an und wir vereinbaren einen Termin.

Grund genug um einmal auf diesem Wege von sich zu sagen: Wir sind mehr denn je furchtlose Ritter aus Leidenschaft und unsere Begeisterung für das ritterliche Lagerleben ist nahezu ungebremst.

Aber auch Grund genug um immer wieder neue Gleichgesinnte zu treffen, kennen zu lernen, Kontakte zu pflegen und auf unseren Feldzügen neue Burgen, Schlösser und Kampfplätze zu erobern. Unser Verein, der seinen Ursprung in Bornstedt in der Nähe von Eisleben hat, macht es sich zur Aufgabe, mittelalterliche Sitten und Gebräuche zu pflegen, kultur- geschichtliche Interessen zu fördern sowie mittelalterliche Kampftechniken aufzuzeigen. Seyd anno 1996 frönen wir diesen Vergnügen schon.

Auch durch Gaukelei mit den Zuschauern sorgen wir schnell für Spaß und Unterhaltung: sei es durch das Spiel auf der Schandgeige, den Einsatz von Trinkbalken und Pranger, mittelalterlicher Modenschau und Knappen- prüfung, durch kleine Theaterstücke und Balladen. Beim Bogenschießen und Hufeisenwerfen können die Gäste ihre Treffsicherheit beweisen.

Um die Grausamkeit und Brutalität, die ein ganzes Zeitalter in Angst und Schrecken versetzte zu verdeutlichen, geht es bei uns richtig zur Sache: Stellen Sie sich vor: Dumpf hallende Schritte schwerer Ritter in stählernen, glänzenden Rüstungen marschieren auf und gehen daran, die Burg einzunehmen. Nicht selten hat da der taumelnde Geschlagene die Sympathie des Publikums auf seiner Seite und er sammelt seine Kraft zum letzten Schlag ...

Unsere Mannen

Die Mannen und das Gefolge der Ritterschaft zu Bornstedt kurz vorgestellt!

  • Wichmann von Seeburg

    / Chef der Ritterschaft

    Er war Erzbischof und Ratgeber ....

    Er war Erzbischof und Ratgeber von Kaiser Friedrich I.,dem er auf dem Kreuzzug folgte zur heiligen Stadt Jerusalem, um sie den Heiden zu entreißen.

    Da aber Kaiser Barbarossa auf diesem gottgefälligen Unternehmen einen gar frühen Tod fand, zieht er an der Spitze der Ritterschaft der Burg zu Bornstedt durch die Lande.

    Wichmann führt ein treffliches Schwert, das seinen Gegnern schon mehr als einmal das Fürchten lehrte.

  • Alaistair MacAlma

    / 2.Chef der Ritterschaft

    Der 2. Anführer der Ritter ....

    Der 2. Anführer der Ritter der Burg zu Bornstedt war, bevor er zusammen mit Reinhardt von Teutschental zu diesem Haufen stieß, der Hauptmann der Tafuren.

    Dieser Söldner weiß mit Schwertern aller Größen, Äxten,Dolchen und Bogen umzugehen.Und wenn das alles nicht mehr ausreicht, greift er auf seine Geheimwaffe zurück - seiner hinterlistigen Boshaftigkeit.

    Schottland verließ er einst, um sein Glück in der Fremde zu suchen. Seine Freunde können sich seiner unbedingten Loyalität versichern. Feinde hat er keine (mehr).

  • Reinhardt von Teutschental

    / Kassenwart der Ritterschaft

    Er schützte die Salzquellen ....

    Er schützte die Salzquellen der Saalestadt Halle, bis auch ihn das Abenteuer lockte. Nach vielen Reisen und Kämpfen mit verschiedenen Gruppen stieß er zu den Tafuren.

    Zusammen mit Alaistair MacAlma schloss er sich dann den Bornstedtern an. Dort verwaltet er die Soldkasse. Er versteht es ausgezeichnet Kettenhemden und Handschuhe zu flechten.

    Schwert und Schild bevorzugt er im Kampf, greift aber auch gern zur Hellebarde.

  • Albrecht von Arnstein

    / Kämpfer der Ritterschaft

    Als Freund begleitete der ....

    Als Freund begleitete der alte Haudegen Kaiser Friedrich in allen Kriegszügen und schlug sich tapfer für seinen kaiserlichen Herrn und Freund.

    Ob das unbotmäßige Mailand oder hochfährtige Landesfürsten, alle, alle lernten die furchtbare Kampfstärke dieses Kämpen aus dem Harz kennen.

    Nach dem Tod seines geliebten Kaisers gründete er “Die Ritterschaft der Burg zu Bornstedt” und zieht nun durch die Welt um Abenteuer zu erleben. Schwert und Kettengeißel sind genauso seine Waffen, wie der Biedenhänder und die Streitaxt.

  • Harald von Hohenweiden

    / Kämpfer der Ritterschaft

    Im Heiligen Land hat ....

    Im Heiligen Land hat dieser tapfere Johanniter mit Inbrunst gegen die heidnischen Sarazenen gekämpft.Doch auch sein Mut konnte die heilige Stadt Jerusalem nicht vor dem Ansturm der Horden des Sultans Saladin retten.

    Zurück in den deutschen Landen hörte er vom geplagten Kreuzzug Kaiser Friedrich I.Er schloss sich dem Heer an und traf dort auf Albrecht v. Arnstein und gehört seit dem der Ritterschaft zu Bornstedt an.

    Mit Schwert und Axt schlägt er mächtige Schneisen in jeden feindlichen Heerbann.

  • Herdis von Landsberg

    / Weber(in) der Ritterschaft

    Mit blitzenden Augen und ....

    Mit blitzenden Augen und scharfer Zunge weist sie jede noch so kleine Frechheit in die Schranken. So das nicht mehr ausreicht, bekommt der Übeltäter den Kampfstock oder das Schwert zu spüren.Selbst den Bogen versteht sie zu handhaben.

    Doch auch ihre Weiblichkeit weiß sie einzusetzen und beherrscht vortrefflich das Brettchenweben. Ihrer Abenteuerlust und unbezwingbaren Neugierde auf die Welt ließen das beschauliche Landsberg bald zu eng werden und trieben sie in die Ferne.

    So traf Herdis bald auf die Ritterschaft und kurzerhand schloss sie sich dieser rauen Männerwelt an. Am Abend wirbelt sie mit den Feuerschwertern durch die Dunkelheit und nötigt sich den verdienten Respekt der wilden Horde ab.

  • Arne Jarl von Thule

    / Kettner der Ritterschaft

    Der junge Wikinger brach ....

    Der junge Wikinger brach aus den Gestaden des Nordens auf , den Rest der Welt zu erkunden.

    Auf seinen rauen und abenteuerlichen Wegen , die seine Kampfkunst immer wieder herausforderten , stieß er auf die Bornstedter Ritrschaft ,denen er sich anschloss.

    Die lange Axt der Nordmänner ist seine bevorzugte Waffe ,doch auch mit Dolch und Schwert weiß er umzugehen.

  • Agnar von Gottesend

    / Kämpfer der Ritterschaft

    Er kommt aus einem Dörfchen ....

    Er kommt aus einem Dörfchen in der Nähe von Halle .Während seine Bärenkräfte wuchsen bemerkte er das Ihm das Dorf zu klein und die Gegner zu schwach wurden.

    Bald darauf stieß er auf den Bornstedter Haufen und trat als Knappe in den Dienst von Wichmann von Seeburg.

    Er kämpft wie es sein Name verrät,Gottesend scheint gekommen ,wenn er mit Faust oder Dolch auf seine Feinde niederkommt .Auch der Bogen ist ein bevorzugtes Mittel und seine Gegner am fliehen zuhindern.

    Seid einiger Zeit ist er als Bogenbauer aktiv und wird auch bald einen Stand auf Mittelaltermärkten betreiben.Außerdem ist er auf den Märkten als Bogenbauer sehr begehrt.

  • Konrad von Wysburg

    / Kämpfer der Ritterschaft

    Immer trägt er ein Lächeln....

    Immer trägt er ein Lächeln auf den Lippen aber Vorsicht er schlägt eine teuflisch gute Klinge.Seine Leidenschaft aber ist das Bogenschiessen weshalb er auch den Schießstand der Ritterschaft betreut.

    Nachdem er viele Jahre durch die Lande zog traf er auf den verwegenen Haufen der Bornstedter,und er schloss sich Ihnen an.

    Der Bogen geht Ihm leicht von der Hand sowohl beim Bau als auch im Kampf.Auch die Armbrust ist seine Passion ,das Schwert im Nahkampf seine Stärke.

  • Gebhardt von Mansfeld

    / Kettner der Ritterschaft

    Der stattliche Kämpfer ....

    Der stattliche Kämpfer fand vor einigen Jahren den Weg in die Ritterschft.Eine enge Freundschaft verbindet Ihn mit dem Wikinger Arne Jarl von Thule.

    Mit Vorliebe drischt er gern mit einem rießigen Kampfhammer auf seine Gegner ein.Doch am Abend am Lagerfeuer sorgt er mit seinem trockenen Humor für Lachen und Freude.

    Aber manchmal,bei großer Hitze geschieht etwas seltsames und er verwandelt sich auf seltsame Weise in den Highlander Shames Mc Walter.

  • Jagonas von Altenburg

    / Musikus der Ritterschaft

    Als Kaiser Friedrich der ....

    Als Kaiser Friedrich der Stadt Altenburg die „ Roten Spitzen“ ,zwei mächtige Glockentürme stiftete, gesellte sich der Spielmann und tapfere Ritter dem Hofstaat hinzu.

    Dort schloss er Freundschaft mit Wichmann von Seeburg und Albrecht von Arnstein. Mit seine Liedern macht er den Kämpfer vor der Schlacht oft Mut und unterhält sie des Nächtens am Lagerfeuer.

    Wenn allerdings der Kampf entbrennt ,dann tauscht er die Laute gegen das Schwert und steht seinen Freunden im Kampfe bei.Doch manchmal verwandelt er sich in den Wikinger Sarolf Güntherson.

  • Anne von Beichlingen

    / Spinner(in) der Ritterschaft

    Die junge Freifrau aus ....

    Die junge Freifrau aus dem thüringischen Landen ist der Ruhepol des Lagers.

    Zusammen mit Herdis von Landsberg macht sie Handarbeiten und beherrscht Spindel und Webrahmen.

    Wenn die wilde Horde in den Kampf zieht , bewacht sie das Lager.Und wehe dem ,der glaubt es mit einem schwachen Weib zutun zu haben. Sie macht keinem das Siegen leicht.

  • Knappe Thomas

    / Knappe der Ritterschaft

    Der Knappe Thomas ist ....

    Der Knappe Thomas ist das jüngste Mitglied der Bornstedter. Er steht in den Diensten des Harald von Hohenweiden.

    Fleißig und folgsam erfüllt er jeden der Ihm angetragenen Aufgaben.

    Den Gebrauch des Schwertes hat er sich auf die Fahne geschrieben und seine Fäuste weiss er trefflich einzusetzten.

  • Knappe Nick

    / Knappe der Ritterschaft

    Knappe von Reinhardt ...

    Keiner weiß woher er kam,und wohin sein Weg führt.Aber 2015 bewarb er sich

    als Knappe von Reinhardt von Teutschental und trat in dessen Dienst.

  • Knappe Fredward"Furo"of Dunwich

    / Knappe der Ritterschaft

    Knappe der Ehrenwerten ...

    Im Jahre des Herrn 2015 gesellte sich der junge Fredward zur Ritterschaft.

    Er wurde erst einmal Knappe der Ehrenwerten Herdis von Landsberg.Immer einen kessen Spruch auf den Lippen,vergisst er nicht seine Pflichten zu erledigen.

  • Katrin von Dietrichshof

    / Magd der Ritterschaft

    Sie ist die Maid ...

    Sie ist die Maid des Ritters Jagonas zu Altenburg.

    Katrin von Dietrichshof kommt aus einen kleinen Städtchen in Sachsen genannt Mittweida.

    Sie kümmert sich um die Belange Jagonas zu Altenburg damit sich der Ritter auf seine Aufgaben konzentrieren kann.

Video Galerie

Klick auf Vorschaubilddann öffnet sich das Video.
Viel Spass beim anschauen.

Bündnisse

Die Freunde und Bündnisse mit der Ritterschaft zu Bornstedt kurz vorgestellt!
[ *läuft als Slideshow* ]

Depesche

Habt Ihr ein Anliegen an uns oder Fragen, so sendet uns eine Depesche.

Contact Us

 
Verification Complete
Submitting...